Máire Breatnach
  Máire Breatnach (www.mairebreatnach.com) ist eine Ausnahmeerscheinung in der irischen Musikszene. Die virtuose Geigerin und Komponistin war an fast allen wichtigen irischen Produktionen der letzten Jahre beteiligt: auf Geige, Viola, Whistle,Piano, Keyboards, Gitarre, als Arrangeurin, Studiomusikerin, Produzentin und als Komponistin von mehrfach ausgezeichneten Filmmusiken. Sie ist die Geigerin der ersten Riverdance - Besetzung und der dazugehörigen CD und arbeitete u.a. mit Nigel Kennedy, Mike Oldfield, Christy Moore, Donal Lunny, Bill Whelan, Altan, Mary Black, Donovan, Alan Stivell, Dolores Keane, Sharon Shannon und Sinéad O'Connor zusammen. Zu ihren Kompositionen gehören "In the Name of the Father", "The Secret of Roan Inis", "Rob Roy" und "Voyage". Ihre Gruppe, die Máire Breatnach Band, wurde als Irish Folk Group of the Year ausgezeichnet, und ihre CDs Angels Candels, The Voyage of Bran und Celtic Lovers sind Juwelen traditioneller Musik und zeitgenossischer Komposition gleichermaßen.

Seit Anfang des Jahres 2001 spielt Máire auch in der Gruppe Norland Wind, wo sich Máire und Matthias während der Deutschland Tour im März 2001, an der Matthias als Gastmusiker teilnahm, kennenlernten.

In ihrem Programm stehen Eigenkompositionen mit starken irischen Wurzeln im Vordergrund. Geige und Harfe gehen eine spannende emotionale Verbindung ein, die Klanglandschaften mit vielen verschiedenen Gesichtern und Stimmungen vermittelt. Matthias Kießling gibt dem virtuosen Spiel der beiden Soloinstrumente Harfe und Violine mit atmosphärischen Keyboardflächen und Gitarrenriffs die unverzichtbare harmonische und rhythmische Grundlage.